E-Mail Fluten – Einstieg

In der Literatur und im WWW finden sich viele Hinweise zum Umgang mit E-Mail.

  • Mails nur zu festgelegten Zeiten lesen
  • wer weniger Mails verschickt emfpängt auch weniger
  • CC-Mails in eigenen Ordner verschieben. Bearbeiten nur wenn Zeit dafür ist
  • Mails nur mit maximal 5 Sätzen verfassen
  • Mails nur senden wenn deren Inhalt nicht am Telefon besprochen werden kann
  • Mails nur in der regulären Arbeitszeit beantworten (dadurch wird nicht umfassende  Erreichbarkeit signalisiert)
  • Mails sind Zeitfresser.

Die Liste lässt sich beliebig fortführen. Ich sehe Mails auch als nützliches Tool, denn

Mails…

  • …dienen auch der Aufzeichnung (für sich selbst und Andere)
  • …sind asynchron
  • …informieren bei Bedarf mehrere Empfänger gleichzeitig
  • …können Anhänge enthalten (Screenshots, Dokumente, Links)
  • …können geschrieben und redigiert werden

… sind aber auch ….

  • …unsicher (im Bezug auf IT-Security)
  • …können unbedacht weitergeleitet werden und unerwünschte Empfänger erreichen
  • …kein Diskussionsmedium für komplexe Themen
  • …nur auf einer Kommunikationsebene unterwegs. Formulierungen können nach hinten losgehen.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s