Freemind – ein Schweizer Messer für den Berufsalltag – Teil 1

Freemind ist eine weitgehend plattformunabhängige Software aus der Riege der Mindmapper. Download der aktuellen Version (derzeit 1.0.0 Beta 9) hier.

Obwohl Freemind für Mindmapping konzipiert wurde kann man es wunderbar auch für andere Dinge verwenden, zum Beispiel:

Freemind kann mittels Groovy-Scripten bis zu einem gewissen Grad automatisiert werden und unterstützt div. Export- und Importformate.

Eine Mindmap eines Beraters könnte z.B. so aussehen:

Mindmap-ClosedHier hätte der Kollege die für ihn wichtigen Daten des täglichen Umgangs in 3 wesentliche Kategorien unterteilt.  Kleine Kreise am Ende jedes Themas sind Zeichen für tiefer liegende Kind-Knoten. Die Anordnung, ob die Knoten links oder rechts vom Hauptknoten liegen ist frei wählbar. In der Praxis teilen manche Menschen zwischen aktuellen Themen (links) und Wissen/Sammlungen (rechts). Aber das ist Geschmackssache und kann Jederzeit mit ein paar Klicks angepasst werden.

Mindmap-OpenCustomer1

Hier sehen wir einen aufgeklappten Zweig innerhalb der Kunden. In diesem Zweig gibt es wiederum mehrere Kinder-Knoten, die ihrerseits wieder Kinder haben – z.B. in diesem Beispiel ein Ziel, die Meilensteine dorthin sowie das Team, das an diesem Projekt mitarbeitet.

Um wirklich effizient arbeiten zu können unterstützt Freemind eine Reihe von Tastaturkürzel – diese können bei Bedarf über den Einstellungsdialog angepasst werden. Hier ein paar wichtige Kürzel für den täglichen Gebrauch:

  • <SPACE> öffnet/schließt Unterknoten
    Schließlich möchte man ja nicht von der Informationsflut erschlagen werden. Eine, bis auf die erste Eben, geschlossene Mindmap ist ein guter Start in den Tag. Wenn man Mindmaps für Präsentationen verwendet ist es auch hilfreich, eher mit aufgeräumten Maps zu beginnen und Zweige, wenn nicht aktiv, immer zu schließen um nur das Wesentliche am Projektor zu zeigen.
  • <INS> fügt einen Kindknoten ein und öffnet den Bearbeitungsmodus
  • <ENTER> fügt einen Knoten auf gleicher Ebene unter dem aktuellen Knoten ein
  • <STRG>+<F> Finden 🙂
    Man positioniert sich auf einen Knoten unter dem man den gesuchten Text oder Link oder die Notiz vermutet, gibt Teile des gesuchten ein und Freemind erledigt den Rest. Weitere Fundstellen erreicht man mit <STRG>+<G>.
  • <ALT>+<I> zeigt die Icons. Innerhalb des Icon-Popups gibt es weitere Kürzel zur Auswahl häufig verwendeter Icons
  • <ALT>+<T> öffnet den Termindialog.
    Hier kann zu einem Knoten ein Fälligkeitsdatum angegeben werden. Ist dieses Datum blinkt der Knoten und alle sein  übergeordneter Pfad mit einem separaten Icon.
  • <ALT>+<K> Dateiauswahl für Link.
    Alle Dateien, die vom aktuellen Account erreicht werden können stehen für Links zur Verfügung. So kann man eine themenspezifische Linksammlung aufbauen.
  • <STRG>+<K> Link direkt eingeben
    Hier können Links zu Internetseiten, E-Mail-Adressen (Mailto:), lokalen Verzeichnissen oder den meisten UNC-Pfaden eingegeben werden (\\server\pfad\).
  • <F2> Knotentext bearbeiten
  • <ESC> positioniert und zentriert zum Wurzelknoten
  • <STRG>+Mausrad zoomt

Mindmap-HistoryLinksArbeitet man täglich und flächendeckend mit Freemind werden die Knoten schnell sehr umfangreich. Gegen übergroße Mindmaps hilft die Funktion „Export Zweig als neue Mindmap“. Der Zweig selbst verbleibt in der aktuellen Mindmap. Alle Unterknoten werden in eine neue Mindmap exportiert. Der Link zwischen den beiden Maps wird automatisch eingefügt.

So kann man beispielsweise große Themen, zu denen man viele Dokumente und viel Wissen angesammelt hat als eigene Maps ablegen oder auch erledigte Themen zur späteren Referenz ablegen. Ein Klick auf den Eintrag öffnet die verlinkte Map (oder das verlinkte Dokument allgemein).

Knoten zu verschieben ist denkbar einfach. Man klickt auf einen Knoten und zieht bei gedrückter Maustaste den Cursor zum Zielknoten. Beim Ziel angekommen lässt man die Maustaste los. Man kann noch auswählen, ob die neue Position über oder unter dem Zielknoten sein soll (der Knoten färbt sich mit Farbverlauf oben oder seitlich)

Freemind speichert standardmäßig jede Minute (einstellbar) die Änderungen in einer Datei im Benuterzprofil. Somit verliert man also im Notfall nicht mehr als die letzte Minute der Bearbeitung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s