Eine GTD-Variante – Schritt 1 – Vorbereitung

Freemind ist für den Einsatz als GTD-Werkzeug bestens geeignet. Um GTD wirklich einzusetzen und die vollen Vorteile zu geniessen ist neben dem so wichtigen „Nächsten Schritt“ vor allem das Vertrauen in das System an sich eine Grundvoraussetzung.

Bei mir hat es nach dem initialen Setup gute 2 Wochen gedauert, bis meine Geist wohlwollend akzeptiert hat, dass die abgelegten Themen wirklich sicher sind. Wenn einem nicht mehr 1000 Dinge durch den Kopf gehen hat man plötzlich Unmengen gedanklicher Kapazität zur Verfügung – ein gutes Gefühl!

Los geht’s!

fm_startschirm

  • Optional: Mindmap automatisch formatieren. Die Knoten werden je nach Ebene mit unterschiedlichen Farben und Schriftgrößen formatiert. Das gilt auch für Verbindungslinien.

fm_automatisch_formatieren

  • Umbenennen des Wurzelknotens: Mit der Maus über den Knoten positionieren und die Taste „F2“ drücken. Den bestehenden Text mit der „ENTF“-Taste löschen oder einfach lostippen (Text ist markiert).
  • Speichern der Mindmap (STRG + S). Optional: Wenn noch nicht passiert, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt ein Wuala-Konto zu erstellen. Die Vorzüge von Wuala gegenüber anderen Cloud-Services sind hier beschrieben.

fm_gespeichert

 

  • Jetzt legen wir die Basisknoten an. Los geht’s mit dem „Eingang“. Die Taste „Einfg“ erstellt einen neuen Knoten. Anschließend tippen wir „Eingang“. Mit „Enter“ schließend wir die Eingabe ab.

fm_eingang

  • Ich persönlich mag den Eingang, die aktuellen Tasks, etc. lieber links vom Haupt-Knoten. Dazu ziehe ich mit der Maus den „Eingang“ auf die linke Seite des Wurzelknotens und lasse anschließend los.

fm_eingang_move

 

Nächster Eintrag sind die aktuellen Aufgaben. Diese mag ich gleich unterhalb vom Eingang haben. Dazu positioniere ich mich mit der Maus über dem Knoten „Eingang“ und drücken 1x Enter-Taste. Freemind erzeugt einen neuen Knoten. Wir tippen „Aktuell“ und wieder Enter, um die Eingabe abzuschließen.

fm_eingang_aktuell

Weiter geht’s mit den Knoten für’s aktuelle Monat (31 Tage), die Monate an sich und den Knoten, der in Zukunft die „Irgendwann“-Elemente halten wird. Immer mit „Enter“ den nächsten Knoten auf der gleichen Ebene anlegen:

 

fm_gerüst_ebene1_Links

Tip: Knotentext bearbeiten mit F2
Möchte man einen Knotentext bearbeiten positioniert man sich mit der Maus über dem Knoten und drückt anschließend die F2-Taste. Schon ist der Knoten im Änderungsmodus. Man kann den Text überschreiben, bearbeiten, etc. Ist man fertig, drückt man die Enter-Taste um die Bearbeitung zu verlassen.

Jetzt wird’s tief(er). Die Hauptelemente haben wir mal. Im nächsten Schritt möchten wir unter „Tage“ die Tage 1 bis 31 eintragen. Dazu positionieren wir die Maus über dem Element „Tage“ und drücken die „Einfg“-Taste. Dann starten wir mit „1“ und „Enter“. Dann nochmal „Enter“ um unter „1“ einen weiteren Eintrag zu erzeugen. Jetzt tippen wir „2“, wieder 2x Enter, „3“, 2x Enter usw. Wenn wir alle Tage durch haben, sieht das ca. wie folgt aus:

fm_tage_fertig

In der Fußzeile sieht man hier, dass ich skaliert habe.

Tip: Zoomfaktor ändern
Das macht man in Freemind ganz einfach mit STRG + gleichzeitigem Drehen am Mausrad. Dreht man das Mausrad weg von sich vergrößert den Zoom, in die andere Richtung wird die Schrift kleiner, man sieht also einen größeren Ausschnitt der Mindmap.

Tip: Knoten falten/entfalten mit Space
Um die Unterknoten eines Knotens anzuzeigen oder zu verbergen positioniert man die Maus über dem Mutter-Knoten und drückt dann die Space-Taste.

Tip: Mindmap zentrieren
Um die Mindmap-Anzeige zu zentrieren (basierend auf dem Haupt-Knoten, in diesem Beispiel „mein GTD“) drückt man die „ESC“-Taste.

Wenn wir die Tage fertig eingefüllt und die Unterknoten geschlossen haben sieht die Mindmap ca. so aus – man erkennt an dem kleinen Kreis links des Knotens „Tage“ dass es hier noch tiefer geht.

fm_tage_fertig_eingeklappt

 

Mit diesem Erfolg machen wir uns an die Monate und fügen hier Jänner bis Dezember ein. (Maus über „Monate“, EINFG-Taste, „Jänner“ tippen, 2x Enter, „Februar“, etc.)

fm_monate_fertig

 

Die Monate können wir wieder einklappen. Jetzt legen wir unter „Aktuell“ die Knoten „Heute“, „Leute“ und „Kontext“ an. Unter dem Knoten „Heute“ kann man optional noch die Klassifizierung in „Wichtig/Dringend“, „Wichtig/nicht Dringend“, etc. einfügen. Die Idee ist vom Eisenhower-Prinzip übernommen.

fm_heute_fertig

Der Punkt „Kontext“ ist völlig individuell auszuprägen. Die Idee dahinter ist, Punkte zu parken bis man im entsprechenden Kontext ist. Zum Beispiel kann man Flugzeiten sehr gut nutzen um Konzepte zu lesen. Tasks, die als nächsten Schritt das Lesen eines Konzepts haben könnte man in einen Kontext „Flug“ legen. Auch wiederkehrende Meetings (z.B. Statusmeetings) könnten einen Kontext bilden wenn es sich anbietet dort bestimmte Punkte zu besprechen.

„Leute“ bezeichnet eigentlich auch je Person einen Kontext. Ich habe viele direkte Kontaktpersonen, also habe ich diese zusätzliche Hierarchieebene gewählt. Die Kontexte

Die Mindmap ist jetzt zwar noch immer sehr leer, aber schon fast einsetzbar. Auf der rechten Seite machen wir jetzt noch ein paar Einträge (die meisten optional).fm_mindmap1_fertig

 

Die Mindmap in diesem Zustand gibt es auch fertig zum Download.

Im nächsten Artikel füllen wir den Eingang mit Elementen aus typischen Triggern. Anschließend werden die Themen gemäß den GTD-Prinzipien verarbeitet.

Wie schon beschrieben handelt es sich hier um ein variables System, das einfach an die Bedürfnisse jeder Beratungssituation angepasst werden kann und soll.

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Produktivität abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine GTD-Variante – Schritt 1 – Vorbereitung

  1. Dan schreibt:

    I would recommend checking out http://www.Gtdagenda.com for an online GTD manager.

    You can use it to manage your goals, projects and tasks, set next actions and contexts, use checklists, and a calendar.
    Syncs with Evernote, and also comes with mobile-web version, and Android and iPhone apps.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s